Doamin Driven Design
06.06.2017

Was Sie schon immer über Domain Driven Design wissen wollten - kostenfreies Whitepaper zum Download

Komplexe Strukturen und Prozesse in stabiler Software abzubilden erfordert ein kompetentes, agiles Team und eine Entwicklungsphilosophie, die fachliche Komplexität ins Zentrum des Softwaredesigns rückt. Frau Dr. Ute May zeigt in ihrem Whitepaper, das ab heute kostenfrei zum Download bereit steht, dass das Domain Driven Design Methoden und Strategien liefert, um Komplexität beherrschbar zu machen. Darüber hinaus wirkt Domain Driven Design als Stabilisierungsfaktor für zur Erosion neigende Softwareprojekte.

Der Begriff Domain Driven Design wurde 2004 von Eric Evans in seinem Buch Tackling Complexity in the Heart of Software geprägt und erlebt heute einen Aufschwung, weil er perfekt zu einer agilen Arbeitsweise und Microservice-Architekturen passt. Die ersten Schritte bei der Einführung von Domain Driven Design sind die Verwendung einer ausdrucksstarken Teamsprache, die Entwicklung eines Domänenmodells und das Explizit-Machen von Beziehungen zwischen Systemteilen.

Erfahren Sie alles Wissenswerte rund um das Domain Driven Design. Aufbereitet wurden die umfassenden Informationen von Frau Dr. Ute May - veröffentlicht in einem Whitepaper, das Ihnen zum kostenfreien Download bereit steht.

Download:

Whitepaper "Domain Driven Design"