AzubiTagebuch

Jessica, Auszubildende Kauffrau für Büromanagement

Hallo!

Mein Name ist Jessi und ich habe am 03.08.2015 die Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement bei der IKS begonnen.

Meine zweite Woche beginnt nun bei der IKS. Es ist also alles noch ziemlich aufregend. Die erste Woche verlief sehr positiv. Nach einer netten Begrüßung, fing die Vorstellungsrunde der Kollegen und der erste Rundgang durch das Unternehmen an. Alle Kollegen waren sehr sympathisch. Mir wurde das Unternehmen vorgestellt und die ersten Laufwerke bzw. Programme am PC gezeigt. Ich habe mir verschiedene Leitfäden erstellt, die mir am Anfang hilfreich sind.

Nachdem ich schon einige Aufgaben erledigen durfte und die ersten Telefonate geführt habe, geht es in der zweiten Woche mit neuen herausfordernden Aufgaben weiter.

Am Mittwoch besuchte ich das erste Mal die Berufsschule in Hilden. Es bleibt diese Woche also weiterhin spannend und aufregend.

Mein erster Tag in der Schule war sehr gut. Wir wurden in Klassen unterteilt und haben einige Informationen erhalten. Uns wurde die Schule gezeigt, wir haben unsere Fächer erfahren und dann war die Einschulung auch schon wieder vorbei. Danach bin ich zurück zur IKS.

Meine dritte Woche ist nun vorbei. Ich habe schon viel Neues dazugelernt und meine erste richtige Arbeitswoche pendelt sich ein, da ich ab jetzt zweimal die Woche zur Berufsschule gehe.

Die Schule gefällt mir sehr gut, da wir sehr viel mit Word arbeiten und man viele Tricks lernt.

Die Ausbildung macht mir bis jetzt viel Spaß. Ich lerne das System der IKS kennen und arbeite auch hier viel mit Word. Ich bereite Präsentationen vor und arbeite mit PowerPoint. Außerdem telefoniere ich und lege Termine an. Jeden Tag führe ich mein Berichtsheft, was ich am Ende jeder Woche abgebe. Ich darf Hausaufgaben machen und mir Leitfäden erstellen, die mir dabei helfen, Dinge zu behalten, die ich gerade gelernt habe.

Der erste Monat ist um und das Arbeitsklima ist sehr gut. Ich erledige schon viele Aufgaben und werde richtig mit in die tägliche Arbeit bei der IKS einbezogen. 

Es ist nun ein Jahr vergangen und die Zeit ist sehr schnell verflogen.
Die Schule hat bisher viel Spaß gemacht. Hier bei IKS wird einem nie langweilig, da immer genug zu tun ist und ich viele neue Sachen dazu gelernt habe. Ich kann es kaum glauben, das zwischen der Zwischenprüfung und mir nicht mehr viel Zeit ist. Bis dahin wird also fleißig gelernt, neue Aufgaben erfüllt und neue Erfahrungen gesammelt.

Nach der Zwischenprüfung werdet Ihr wieder Neuigkeiten von mir hören.