Clean Coding Cosmos

Clean Coding Cosmos - die vierteilige IKS-Artikelserie im OBJEKTspektrum

Im ersten Teil der vierteiligen Serie zeichnen unsere Autoren Herr Dr. Reik Oberrath und Herr Jörg Vollmer ein ganzheitliches Bild auf die Softwareentwicklung. Durch Metaphern aus der Kosmologie vermitteln sie ein anschauliches „Big Picture“ der Softwareentwicklung.

Nachfolgend demonstrieren unsere Autoren im zweiten Teil der Serie, welche Ursachen Softwareverschmutzung haben kann und wie diese zu vermeiden ist.

Im dritten Teil beschäftigen sie sich eingehend mit der Umsetzung und Einführung der Clean-Code-Mentalität in Unternehmen.

Abschließend treten unsere Autoren nochmals einen Schritt zurück, um das große Gesamtbild der Geschichte der Softwareentwicklung zu resümieren. Herr Dr. Reik Oberrath und Herr Jörg Vollmer erstellen im vierten Teil der Serie eine grobe Skizze mit einigen Meilensteinen der Softwareentwicklungsgeschichte, zeigen Möglichkeiten der weiteren Effizienzsteigerung auf und demonstrieren, wie der Clean Coding Cosmos dazu beitragen konnte.

Der Artikel richtet sich an alle Fach- und Führungskräfte, die in der Softwareentwicklung tätig sind.

Jetzt teilen:

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 1.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, soweit es für die Bereitstellung des Kommentars sowie zur Sicherstellung der Integrität unserer informationstechnischen Systeme erforderlich ist. Sie sind zur Bereitstellung dieser Daten nicht verpflichtet, eine Nutzung der Kommentarfunktion ist ohne die Bereitstellung jedoch nicht möglich. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie in der Datenschutzerklärung.