Blog und Veröffentlichungen

Download der Vortragsfolien zum IKS-Thementag: Softwareengineering heute
Softwareengineering heute – Der IKS-Thementag beleuchtete 3 ausgewählte Themen.
Was Sie schon immer über Domain Driven Design wissen wollten – kostenfreies Whitepaper zum Download
Komplexe Strukturen und Prozesse in stabiler Software abzubilden erfordert ein kompetentes, agiles Team und eine Entwicklungsphilosophie, die fachliche Komplexität ins Zentrum des Softwaredesigns rückt.
Smarte Datenbanken - ein Artikel der IKS in der dotnetpro
Deep-Learning-Methoden basieren auf künstlichen neuronalen Netzwerken mit mehreren – sogenannten verborgenen – Schichten zwischen Eingabe- und Ausgabeschicht. . Durch geeignete Wahl der Schichten und deren Verknüpfung ist die Auswertung großer Mengen komplexer oder ungenauer Eingangsdaten in einer Qualität möglich, die bisher dem menschlichen Gehirn vorbehalten oder überhaupt noch nicht realisierbar war.
Download der Vortragsfolien zum IKS-Thementag: Komplexität beherrschen – Agiles Arbeiten und Microservice-Architektur
Komplexität beherrschen – Der IKS-Thementag beleuchtete zwei Aspekte der Softwareentwicklung, die auf Komplexität und Flexibilität großen Einfluss nehmen.
Download der Vortragsfolien zum IKS-Thementag: Mobil & digital – Mit mobilen Applikationen zur digitalen Transformation
Mobile Applikationen bilden einen wichtigen Baustein auf dem Weg ins Digital Business.
IKS zur Gast bei der rheinjug und JUG Cologne
Unsere Referenten Herr Dr. Reik Oberrath und Herr Jörg Vollmer hielten im Rahmen der Java User Group Düsseldorf (rheinjug) ihren Vortrag „Über Faulheit, Feigheit, Unfähigkeit und Clean Code“.
Softwarequalität
Softwarequalität zum Anfassen: Gibt es so etwas? - ein Artikel der IKS im OBJEKTsprektrum
Softwarequalität ist ein sehr schwer greifbarer, abstrakter Begriff. Das ist so, trotz (oder gerade wegen?) der Vielzahl an Qualitätsmodellen in der IT.
Just Married - SQL und JPA: QueryDSL
Unified Query – QueryDSL als Alternative zum JPA Criteria API - ein Artikel der IKS JavaSPEKTRUM
In der derzeitigen IT-Landschaft spielen relationale Datenbanken immer noch die entscheidende Rolle und dadurch bedingt auch SQL als Abfragesprache für relationale Datenbanken. Die Sprache zur Datenabfrage und -manipulation ist SQL.
Hardware-Skins - Echtes Look and Feel - ein Artikel der IKS im web & mobile developer
Mit dem AVD (Android Virtual Device) Manager, der mit Android Studio geliefert wird, können virtuelle Android-Geräte erstellt werden, die sich zum Testen bei der App-Entwicklung eignen. Solche Geräte lassen sich optional mit einem Hardware-Skin ausstatten.
Download der Vortragsfolien zum IKS-Thementag: Mehr Softwarequalität
Individualsoftware soll viele explizite und implizite Qualitätsanforderungen verschiedener Stakeholder erfüllen.
Einsatz von CyanogenMod: Android selbst gemacht - ein Artikel der IKS im web & mobile developer
Auch wenn es keine hundertprozentige Sicherheit gibt das Smartphone gegen Datenmissbrauch zu schützen - so können die Risiken doch deutlich minimiert werden, indem das Betriebssystem des Smartphones selbst installiert und mit Sicherheitslösungen aus dem Open-Source-Bereich versorgt wird.
Clean Coding Cosmos - die vierteilige IKS-Artikelserie im OBJEKTspektrum
Im ersten Teil der vierteiligen Serie zeichnen unsere Autoren Herr Dr. Reik Oberrath und Herr Jörg Vollmer ein ganzheitliches Bild auf die Softwareentwicklung. Durch Metaphern aus der Kosmologie vermitteln sie ein anschauliches „Big Picture“ der Softwareentwicklung.
Test-Automation mit Selenium WebDriver
Test-Automation mit Selenium WebDriver - ein Artikel der IKS im dotnetpro-Magazin
Nur wenn Softwaretests einfach durchzuführen sind, werden sie im Projekt auch wirklich eingesetzt und verhelfen zu mehr Softwarequalität. Idealerweise geschieht dies automatisiert.
Download der Vortragsfolien zum IKS-Thementag: Mehr Softwarequalität - ausgewählte Themen
Die Qualitätsanforderungen an Individualsoftware sind hoch. Sie soll funktional, zuverlässig, benutzerfreundlich und wartbar sein.
Dependency Hölle
Raus aus der Dependency Hölle - ein Artikel der IKS im JavaSPEKTRUM
In der objektorientierten Softwareentwicklung ist seit langem das „Open-Closed-Prinzip“ ein Begriff: Ein System soll geschlossen für Veränderungen sein, aber offen für Erweiterungen.
Thementag - Mobile Applikationen
Download der Vortragsfolien zum IKS-Thementag: Mobile Applikationen - es lebe die Vielfalt?!
Mobile Applikationen für Smartphones und Tablets bieten vielfältige Möglichkeiten, Geschäftspartner, Mitarbeiter, Kunden und Interessenten an ein Unternehmen zu binden.
Social CRM
IKS zu Gast bei der IHK: Integrationshilfe – die Rolle der Unternehmens-IT beim Social CRM
In den letzten Jahren haben sich Systeme zur Pflege von Kundenbeziehungen, sogenannte „CRM-Systeme“ in vielen Unternehmen etabliert.
gearconf 2012
IKS auf der gearconf 2012 - Vortrag: Clean Code: Von der Lehre in den Alltag (Download)
Bereits zum 4. Mal fand im Juni 2012 die "gearconf", Deutschlands einzige Konferenz zur Softwareentwicklung im Team statt.
e-Marketingday
IKS auf dem e-Marketingday der IHK - Download der Vortragsfolien
Mobile Applikationen für Smartphones und Tablets sind längst kein Hype mehr. Doch die Entwicklung von Business-Apps wirft viele Fragen auf:
Alles fließt
Alles fließt: Temporale Datenhaltung in relationalen Datenbanken – Ein Artikel der IKS im OBJEKTspektrum
„Alles fließt“ hat schon Heraklit im antiken Griechenland gewusst: Alle Dinge sind ständiger Veränderung unterworfen. Auch die Informatik ist von dieser Erkenntnis nicht ausgenommen.
Gastvortrag IHK - Apps
IKS zu Gast bei der IHK: Es gibt für alles eine App! – Auch für Sie? Download der Vortragsfolien
Am 30. November lud die IHK Mittlerer Niederrhein zur Info-Veranstaltung „Es gibt für alles eine App! - Auch für Sie?“ ein. Die IKS war mit dem Vortrag „Einführung, Idee und Planung“ vertreten.
Mobile Applikationen
Download der Vortragsfolien zum IKS-Vortrag "Mobile Applikationen" für den BVMW e.V. Mönchengladbach
Der Kreisverband Mönchengladbach des Bundesverbandes der mittelständischen Wirtschaft e.V. (BVMW) lud am 17. November 2011 zur Veranstaltung "Business Apps - Spielerei für den Manager oder hilfreich für das Geschäft?" ein.
Requirements Engineering
Download der Vortragsfolien zum IKS-Thementag: Requirements Engineering
"Definiere oder Du wirst definiert" - ein Satz, der sehr philosophisch klingt. Und auf den Punkt bringt, was Requirements Engineering ausmacht.
EclipseCon 2011
Download der Vortragsfolien - IKS auf der EclipseCon 2011
"Tickling the shoulders of giants: An internal client for financial services based on Eclipse RCP".
Thementag - Mobile Applikationen
Download der Vortragsfolien zum IKS-Thementag: Mobile Applikationen - ein Leitfaden für Unternehmen
Mobile Applikationen halten nun auch Einzug in die Geschäftswelt: Mitarbeiter, Geschäftspartner und Kunden können mobil in Unternehmensprozesse eingebunden werden, Kunden greifen auf Daten und Services zu, Neukunden werden durch attraktive mobile Applikationen auf das Unternehmen aufmerksam.  
MongoDB
Einführung in MongoDB - ein Artikel der IKS im JavaSPEKTRUM
Für spezifische Probleme werden spezialisierte Datenbanken benötigt. MongoDB bietet für Webapplikationen, in denen eine große Anzahl von Daten, die nicht transaktionsbasiert vorgehalten werden müssen, eine hochperformante, skalierbare, schemafreie und dokumentenorientierte Lösung.
Common AWK
Download Vortragsfolien - Common AWK: Sourcecode-Management und Versionsverwaltung
Am 25.11.2010 hat sich der Common-Anwenderkreis Niederrhein bei der RCI Banque S.A., Niederlassung Deutschland in Neuss getroffen.
RCP-Hilfe-System
RCP-Hilfe-System - ein Artikel im Eclipse Magazin
Immer mehr Unternehmen dokumentieren interne Arbeitsabläufe in einer Wiki. Schnell entsteht der Wunsch, aus unternehmensinterner Software heraus möglichst einfach auf diese Dokumentation zugreifen zu können. Ideal ist eine kontextsensitive Verknüpfung zwischen Software und Wiki mit der F1-Taste.
Provisioning unter OSGi
Download der Vortragsfolien zum IKS-Vortrag "Provisioning unter OSGi" auf der Jax 2010
Unsere beiden Mitarbeiter Herr Christoph Schmidt-Casdorff und Herr Carsten Schädel stellten dem Fachpublikum im Rahmen des OSGi-Days den Themenkomplex "Provisioning unter OSGi für Test und Betrieb" vor.
Oberflächentests für RCP
Automatisierte Oberflächentests für RCP - ein Artikel im Eclipse Magazin
Automatisierte Tests sind aus der Softwareentwicklung nicht mehr wegzudenken. Das gilt selbstverständlich auch für den Test von Benutzeroberflächen.
OSGi
Download der Vortragsfolien zum IKS-Thementag: OSGi - echte Modularisierung unter Java
Es gibt gute Gründe, Software konsequent und dynamisch zu modularisieren. Zum Beispiel, um eine übersichtliche Softwarestruktur in großen Projekten zu gewährleisten oder um Anwendungslogik zur Laufzeit austauschen zu können (Hot Deployment). Java bietet jedoch kein eigenes Konzept zur Modularisierung.
Wer testet, ist feige!
Download der Vortragsfolien zum IKS-Thementag: Wer testet, ist feige!
Häufig kommt in der Anwendungsentwicklung das Testen zu kurz. Dabei bietet sich ein enormes Einsparpotenzial, wenn Fehler bereits während der Entwicklungsphase und nicht erst nach Inbetriebnahme erkannt und behoben werden.
Konfiguration von OSGi-Anwendungen
Download der Vortragsfolien zum IKS-Vortrag "Konfiguration von OSGi-Anwendungen" auf der Jax 2009
Unsere beiden Mitarbeiter Herr Christoph Schmidt-Casdorff und Herr Thorsten Vogel haben vor 70 interessierten Zuhörern erläutert, wie sich OSGi-Anwendungen mit dem Configuration Service konfigurieren lassen.
Web 2.0
Download der Vortragsfolien zum IKS-Thementag: Web 2.0 für Unternehmen
Soziale Applikationen wie Wikis, Blogs & Co. sind der Motor des Webs 2.0 im privaten Bereich. Aber auch in Unternehmen leisten viele dieser "sozialen Applikationen" ausgezeichnete Dienste und man spricht von "Enterprise 2.0".
Java User Group
Download der Vortragsfolien - IKS zu Gast bei der Java User Group Düsseldorf
Unser Mitarbeiter Herr Christoph Schmidt-Casdorff gab im Rahmen der Java User Group Düsseldorf (rheinjug) einen Überblick über Model Driven Development (MDSD).
Model-to-Model
Model-to-Model - ein IKS-Artikel im JavaMagazin
Seit mehreren Jahren beschäftigt sich die IKS in der Praxis mit modellgetriebener Softwareentwicklung.
Common-Jahreskonferenz
Download der Vortragsfolien - IKS auf der Common-Jahreskonferenz 2006: Business Intelligence - finden Sie Ihre Strategie!
Nach einer kurzen Einführung in die Problematik und die Besonderheit eines Business Intelligence Projektes wurden von den beiden Referenten Martin Kopp und Hans-Jörg Stangor einige praktische Beispiele vorgestellt und diese mit Hilfe des SQL Server 2005 in der Praxis demonstriert.
Model Driven Software Development
Download der Vortragsfolien zum IKS-Thementag: MDSD - Chance und Herausforderung für IT-Organisationen
Der Schwerpunkt der Vorträge lag auf den organisatorischen Rahmenbedingungen, in denen MDSD erfolgreich betreiben werden kann.